Sonntag, 20 Mai 2018
logo

W1 Öl auf Gewässer

Alarmiert durch Bürger wurde ein Ölfilm auf der Dunselbach entdeckt.
Bereits im Ortskern war das Öl im Wasser zu finden.
Es wurden zwei Ölsperren errichtet und vergebens die Ursache gesucht. Diese konnte leider besonders durch die eintrettende Dunkelheit nicht entdeckt werden.
Eine Ölsperre im Bereich Böllerweg wurde somit noch aufrecht erhalten und am heutigen Mittwoch wird diese dann kontrolliert.

H2 Wasserschäden / Dacheinsturz

Bereits während dem starken Unwetter, welches um ca. 18:00 über uns kam, wurde die erste Alarmierung ausgelöst.
Es wurde dann eine priorisierung festgelegt, da zeitgleich die Meldung „Teileinsturz der Decke in der Gemeindehalle Wonsheim“ herein kam. Jedem war bewusst, dass zu dieser Zeit der Kindersachenbasar mit dem Verkauf für Schwangere gestartet war. Hier lag die oberste Priorität.
Es kam bei dem gesamten Unwetter Einsatz zu keinen Verletzten.
Weiter wurden die Einsatzstellen abgearbeitet.
Wir möchten hier nochmals auf die Parksituation im Böllerweg hinweisen, da es bei einer Einsatzfahrt zu schweren Behinderungen kam und erst Fahrzeuge umgepackt werden mussten.
Bitte beachten Sie beim Parken immer darauf das Einsatzkräfte evtl. mit größeren Fahrzeugen die Straßen passieren müssen.

Gemeinsam durch Dick und Dünn

Wenn Du auf jemanden bauen kannst, dann sind es Deine Kameradinnen und Kameraden im Feuerwehrteam.
Sie haben die gleiche solide Ausbildung für die Feuerwehrtätigkeit, die auch Du bekommst.
Alle wissen worum es geht, alle sind auf den anderen angewiesen.

So entwickeln sich Freundschaften, die weit über die Feuerwehr hinausgehen.

Komm zur Feuerwehr

Es sind nicht die Bequemsten, nicht die Langsamsten und nicht die Leisetreter, die den Weg zur Feuerwehr finden.
Die freiwillig einen Teil ihrer Zeit dafür aufbringen, anderen in Not zu helfen – auch mitten in der Nacht und bei jedem Wetter.

Feuerwehrtätigkeit ist packend und weit mehr als Brände löschen: Vom Auffahrunfall am Dorfbrunnen bis hin zum Gefahrgutalarm – langweilig ist es in der Feuerwehr nicht.

Leben retten kann nicht jeder

Ein Leben gerettet zu haben – das erlebt man in der Feuerwehr nicht alle Tage. Doch auch die vielen kleinen und größeren Erfolge beim Helfen können beflügeln – ein tolles Gefühl.

Es entschädigt vielfach für die Stunden der Bereitschaft, des Lernens und der vielen Übungen.
Das ist der Augenblick, in dem Du weißt, warum Du Dich für den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr entschieden hast.

Notruf

Notruf : 112
Polizei : 110