Dienstag, 29 November 2022
logo

B3 Brand in öffentlichem Gebäude

Feuerwehren der VG Wöllstein im Einsatz:

Gegen 17:45 wurden am Montag Abend die Feuerwehren der VG Wöllstein nach Gau Bickelheim alarmiert. Dort brannte der sich noch im Bau befindliche Kindergarten der Gemeinde.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, standen vor dem Neubau gelagerte Baumaterialien in Brand und die Flammen hatten bereits auf das Gebäude übergegriffen.

Eine weithin sichtbare Rauchsäule zeugte von der immensen Rauchentwicklung des Feuers. Um Gefahren für Umwelt und Anwohner ausschließen zu können wurde der Gerätewagen Messtechnik aus Osthofen an die Einsatzstelle gerufen.

Nachdem die Flammen auch über die Drehleiter aus Wörrstadt gelöscht wurden begannen die Nachlöscharbeiten, die sich noch bis in die Nacht ziehen werden. Dafür müssen die auf Paletten gestapelten Baumaterialien durch das THW mittels Radlader und LKW abtransportiert und dann von der Feuerwehr abgelöscht werden.

Neben Feuerwehr und THW waren das DRK aus Alzey zur Verpflegung der Einsatzkräfte sowie Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Zur Höhe des Schadens sowie zur Brandursache konnten am Abend noch keine Angaben gemacht werden.

Der Badenheimer Weg in Gau Bickelheim wird voraussichtlich noch am Dienstag für den Verkehr gesperrt sein.

Neben den Feuerwehren der VG Wöllstein: Eckelsheim, Gau Bickelheim, Gumbsheim, Siefersheim, Wendelsheim, Wöllstein und Wonsheim die in der Funkeinsatzzentrale, zur Brandbekämpfung, als Drohnenstaffel, Führungsstaffel und Einsatzstellenhygiene im Einsatz waren, haben uns die Feuerwehr Alzey (Gerätewagen Atemschutz), Osthofen (Gerätewagen Messtechnik), Wörrstadt (Führungsstaffel und Drehleiter), sowie Flonheim für den Grundschutz der VG unterstützt. Das Technische Hilfswerk rückte aus Worms und Wörrstadt nach Gau Bickelheim aus.

Gemeinsam durch Dick und Dünn

Wenn Du auf jemanden bauen kannst, dann sind es Deine Kameradinnen und Kameraden im Feuerwehrteam.
Sie haben die gleiche solide Ausbildung für die Feuerwehrtätigkeit, die auch Du bekommst.
Alle wissen worum es geht, alle sind auf den anderen angewiesen.

So entwickeln sich Freundschaften, die weit über die Feuerwehr hinausgehen.

Komm zur Feuerwehr

Es sind nicht die Bequemsten, nicht die Langsamsten und nicht die Leisetreter, die den Weg zur Feuerwehr finden.
Die freiwillig einen Teil ihrer Zeit dafür aufbringen, anderen in Not zu helfen – auch mitten in der Nacht und bei jedem Wetter.

Feuerwehrtätigkeit ist packend und weit mehr als Brände löschen: Vom Auffahrunfall am Dorfbrunnen bis hin zum Gefahrgutalarm – langweilig ist es in der Feuerwehr nicht.

Leben retten kann jeder

Ein Leben gerettet zu haben – das erlebt man in der Feuerwehr nicht alle Tage. Doch auch die vielen kleinen und größeren Erfolge beim Helfen können beflügeln – ein tolles Gefühl.

Es entschädigt vielfach für die Stunden der Bereitschaft, des Lernens und der vielen Übungen.
Das ist der Augenblick, in dem Du weißt, warum Du Dich für den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr entschieden hast.

Notrufnummern

Notruf : 112
Polizei : 110