Dienstag, 29 November 2022
logo

Katastrophenhilfe der VG Wöllstein für die Ukraine

Heute gegen 11:30 Uhr hat sich das Mehrzweckfahrzeug der Feuerwehr Wöllstein, beladen mit 7 Paletten und 2 Rollcontainern, auf den Weg nach Cochem gemacht, um dort die Hilfsgüter für den Weitertransport in das Krisengebiet zum Katastrophenschutz Ukraine, umzuladen.

Die Hilfsgüter wurden aus Altbeständen der Feuerwehr zusammengestellt und in einzelnen Packlisten zusammengetragen. Dafür haben sich gestern Abend ca. 10 Kameraden aus der VG am Wöllsteiner Feuerwehrgerätehaus getroffen.

Der Weitertransport von Cochem in die Ukraine wird durch den Landesfeuerwehrverband organisiert und am Samstag starten.

Wir danken allen für die Unterstützung und sind in Gedanken bei den Kameraden aus der Ukraine. 🇺🇦🕊🚒

H2 Baum auf Straße

Mit Hilfe der Motorsäge konnte der umgestürzte und über der Straße liegende baum entfernt werden. Ein weiterer Baum, der drohte umzustürzen wurde ebenso gefällt, sodass hiervon keine Gefahr mehr ausgehen konnte.

H1 Umgestürzter Baum

Heute gegen Mittag wurden wir wegen eines umgestürzten Baumes alarmiert, der auf eine Telefonleitung gefallen war.

Durch die Gefahr hin, dass die Telefonleitung reißt und der Baum auf die Landstraße rollt, wurde er gemeinsam mit der Feuerwehr Wendelsheim gesichert und anschließend fachmännisch zerlegt.

Da die Telefonmasten und auch die Telefonleitung stark in Mitleidenschaft gezogen wurden, bitten wir Sie den Bereich zu meiden bis die Telefongesellschaft die nötigen Reparatur arbeiten vollzogen hat.

Gemeinsam durch Dick und Dünn

Wenn Du auf jemanden bauen kannst, dann sind es Deine Kameradinnen und Kameraden im Feuerwehrteam.
Sie haben die gleiche solide Ausbildung für die Feuerwehrtätigkeit, die auch Du bekommst.
Alle wissen worum es geht, alle sind auf den anderen angewiesen.

So entwickeln sich Freundschaften, die weit über die Feuerwehr hinausgehen.

Komm zur Feuerwehr

Es sind nicht die Bequemsten, nicht die Langsamsten und nicht die Leisetreter, die den Weg zur Feuerwehr finden.
Die freiwillig einen Teil ihrer Zeit dafür aufbringen, anderen in Not zu helfen – auch mitten in der Nacht und bei jedem Wetter.

Feuerwehrtätigkeit ist packend und weit mehr als Brände löschen: Vom Auffahrunfall am Dorfbrunnen bis hin zum Gefahrgutalarm – langweilig ist es in der Feuerwehr nicht.

Leben retten kann jeder

Ein Leben gerettet zu haben – das erlebt man in der Feuerwehr nicht alle Tage. Doch auch die vielen kleinen und größeren Erfolge beim Helfen können beflügeln – ein tolles Gefühl.

Es entschädigt vielfach für die Stunden der Bereitschaft, des Lernens und der vielen Übungen.
Das ist der Augenblick, in dem Du weißt, warum Du Dich für den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr entschieden hast.

Notrufnummern

Notruf : 112
Polizei : 110